MindArt
DE | EN DE | EN

Ausbildung zum neurosystemischen Mediator

Für Menschen, die in Konflikten Wachstums- potenzial sehen

Für Berater und Coaches

Wenn in einem Beratungsprojekt Konflikte eine Intensität erreichen, die nicht mehr mit den bekannten und vertrauten Methoden zu bearbeiten sind, kann es es als Berater schwierig werden die Beratungsziele zu erreichen. Die aus den individuellen Geschichten der Konfliktparteien gelernten Konfliktlösungsmuster und Erfahrungen behindern eine klare und beherzte Herangehensweise. Unsere Mediationsausbildung stattet Sie mit einem tiefgehenden Verständnis über die Psychodynamik von Konflikten und dem Handwerkszeug aus, das Sie benötigen, um in ihren Projekten Konflikte zielgerichtet zu lösen.

Als Coach erweitern Sie mit unserer Mediationsausbildung ihr intrapersonales Know-How. Mit dem Wissen um Wechselwirkungen und ihre Dynamiken, sowie einem tiefen Verständnis über Konflikte und ihre Bearbeitung, erhalten Sie Werkzeuge für die Erweiterung Ihres Profils.

Für Mitarbeiter und Führungskräfte

Als Führungskraft oder projekt- bzw. programmleitender Mitarbeiter können Sie als Teil des Systems von Konflikten betroffen sein. Für den Projekt- oder Abteilungserfolg und Ihre Wirksamkeit ist es entscheidend, Konflikte klären zu können. Dazu braucht es innere Sicherheit und die Anwendung verlässlicher Methoden, um die Arbeitsbeziehungen wieder auf eine sichere Basis stellen zu können.

Mediationsfähigkeiten können einen Unterschied machen

In der Mediation werden neue Wege der Auseinandersetzung und das Erkennen und Verstehen der unterschiedlichen Interessen und Bedürfnisse ermöglicht. Unsere Mediationsausbildung dient dazu, Ihre persönlichen und methodischen Fähigkeiten zu erweitern, um Konflikte zwischen Einzelnen und in Gruppen sicher verhandeln zu können und eine für alle Beteiligten tragfähige und verbindliche Lösung zu erarbeiten.

MindArt® Deep Transformation Mediation

Unsere Ausbildung unterscheidet sich von anderen Mediationsausbildungen dadurch, dass sie eine tiefenpsychologische, erfahrungsorientierte und achtsamkeitsbasierte Ausbildung ist, die zudem die systemische Sichtweise und deren Tools in das Konzept integriert. Die tiefenpsychologische Sicht vermittelt ein fundiertes Verständnis über menschliche Prozesse und Dynamiken, die systemische Sichtweise hilft Konflikte in den Kontext einzuordnen und zielführende Prozesse für die Medianden zu gestalten. Sie lernen den sicheren Rahmen für sich und ihre Medianden zu schaffen, in dem Konflikte grundlegend geklärt werden können. Für den Lernprozess steht Ihnen ein Trainerteam mit 50 Jahren Erfahrung aus Coaching, Mediation, Therapie, im Unternehmenskontext und in Non-Profit-Organisationen zur Seite.

Die Ausbildung eignet sich für...

  • Coaches, die sich im Bereich der Konfliktmediation ein neues Leistungsfeld erschließen wollen
  • Berater und Trainer, die ihre Wirksamkeit in kritischen und konfliktären Kundenprojekten erhöhen wollen
  • Führungskräfte, die in ihrem Unternehmen zu strukturierter Konfliktklärung beitragen wollen oder müssen, bzw. einen mediativen Führungsstil zu ihrem Repertoire hinzufügen wollen
  • Mitarbeiter in Unternehmen, die mit der Bearbeitung und Lösung von Konflikten zu Projekt- oder Programmerfolg beitragen wollen
  • Mitarbeiter und Führungskräfte aus dem sozialen Bereich, die mit der Bearbeitung von Konflikten in Kontakt kommen
  • Menschen, die im Rahmen eines persönlichen Umbruchs oder einer Neuorientierung aus tieferem Interesse diese Ausbildung machen und sich darüber für ein mögliches Betätigungsfeld qualifizieren wollen

Ziele der Ausbildung

  • Konflikte zwischen Einzelnen sicher mediieren
  • Team-Konflikte und Konflikte in Unternehmen und Non-Profit-Organisationen klären
  • Mit systemischem Wissen über eine geeignete Auftragsklärung einen hilfreichen Prozess der Konfliktbearbeitung gestalten
  • Ein fundiertes Wissen über Persönlichkeitsanteile und deren interpersonale Dynamiken erwerben und anwenden
  • Die menschlichen Modi (Körper, Gefühle, Gedanken und Impulse) in der Mediation nutzbar machen
  • Spezifische Achtsamkeitstechniken wirksam in der Mediation einsetzen (für sich und die Medianden)

Ihr Nutzen

  • Ein tiefes Verständnis über die Mechanismen von Konflikten zwischen Einzelnen und in Teams
  • Ein tiefes Verständnis über ihre eigene Art und Weise mit Konflikten umzugehen und ein daraus resultierendes persönliches Wachstum als Mensch und in ihrer Rolle
  • Ein Verständnis über die Wechselwirkungsdynamik und Tiefendimension von Konflikten und einen sicheren Umgang damit
  • Ein Verständnis über Ihre Rolle als Mediator und Klarheit über Ihre Möglichkeiten, Potenziale und Grenzen
  • Ein Bewusstsein über Housekeeping, Klarheit und Verantwortung in der Rolle des Mediators
  • Kenntnis über die Möglichkeiten und Grenzen der Online-Mediation

Die wesentlichen Inhalte

  • Auftragsklärung
  • Neurowissenschaftliche Grundlagen und ihre Anwendung in der Mediation
  • Die Rolle des Mediator
  • Das Phasenmodell der Mediation
  • Der Einfluss der Unternehmenskultur
  • Die Anwendung von Achtsamkeit in der Mediation
  • Wechselwirkungen und interpersonale Dynamiken
  • Reaktion und Response: Verlangsamungstechniken in der Konfliktklärung
  • Tools, Techniken, Skills
  • Dynamik von Gruppenkonflikten
  • Online-Mediation
  • Videosupervision, Live-Supervision
  • Rechtliche Aspekte der Mediation

Wie wir arbeiten

  • Talks zur Vermittlung theoretischer Inhalte und Backgrounds
  • Demos der vermittelten Tools, Techniken und Skills
  • Erfahrungsorientierte Übungen anhand von Spielfällen und/oder eigenen Fällen
  • Live-Supervision/Video-Supervision
  • Achtsame Selbsterforschung
  • Einzel-/Gruppenreflexion
  • Q&A-Sessions nach jedem Präsenzseminar (online)
  • Supervisions-Sessions zwischen Präsenzseminaren in Kleingruppen (online)
  • Selbst organisierte Peer Treffen 
  • Webinar zu den rechtlichen Aspekten der Mediation

Hybrides Trainingskonzept

Die Ausbildung zeichnet sich durch ein hybrides Lernkonzept aus. Präsenzseminare ermöglichen es, menschliche Dynamiken zu erforschen und mit dem Gelernten zu experimentieren. Online-Sessions dienen dem Vertiefen von Themen, dem Klären von Fragen und dem voneinander Lernen zwischen den Modulen. Dadurch stellen wir ein zeitgemäßes, konstantes Lernen über die gesamte Ausbildung sicher. In den online-Sessions besteht die Möglichkeit in Q&A-Runden Fragen zu klären, die nach den Präsenz-Seminaren aufgekommen sind. Online-Supervisionssessions sorgen dafür, das Lernen aus den gemachten Erfahrungen zu verankern und durch die Teilnehmer selbst organisierte peer-Sessions dienen dem Vertiefen von Themen und dem gegenseitigen Austausch.

Ablauf der Ausbildung

Modul 1: Grundlagen der Mediation und interpersonaler Dynamiken

Phasenmodell der Mediation, Persönlichkeitsanteile und interpersonale Dynamiken, Muster und Anschauungen, Konfliktarten und -stufen, der sichere Rahmen, Beziehung Mediator - Medianden (Präsenzseminar, 4 Tage) 

Modul 1.1: Q&A-Session zu Fragen nach Modul 1 (Online, 2h)

Modul 1.2: Supervision in Kleingruppen (Online, 3h)

Modul 2: Mediationsprozess Teil 1; Systemische Aspekte der Mediation

Auftragsklärung, Phasen 1-3 der Mediation, intrapersonale und kontextuelle systemische Einflussfaktoren, Visuelles Management des Mediationsprozesses (Präsenzseminar, 4 Tage) 

Modul 2.1: Q&A-Session zu Fragen nach Modul 2 (Online, 2h)

Modul 2.2: Supervision in Kleingruppen (Online, 3h)

Modul 3: Mediationsprozess Teil 2; Haltung, Rolle und Grenzen des Mediators

Phasen 4-5 der Mediation, Achtsamkeit in der Mediation, Reaktion und Response, Housekeeping und loving presence, Abgrenzung zum Coaching (Präsenzseminar, 4 Tage) 

Modul 3.1: Q&A Session zu Fragen nach Modul 3 (Online, 2h)

Modul 3.2: Supervision in Kleingruppen (Online, 3h)

Modul 4: Rechtliche Aspekte der Mediation

Sichere Kenntnisse über rechtliche Aspekte, die in der Mediation beachtet werden müssen, Mediationsvertrag (Online-Seminar, 0,5 Tage) 

Modul 5: Online-Mediation

Unterschiede, Gemeinsamkeiten, Möglichkeiten und Grenzen der Online-Mediation, erfahrungsorientierte Mediationsübungen online, Supervision und Austausch (Online, 1 Tag) 

Modul 6: Team-Konflikte in Unternehmen; Integration und Abschluss

Landkarten für Gruppenkonflikte, Techniken und Arbeitsweise mit Gruppen, Co-Mediation, Konfliktmanagementsysteme, Abschlussupervision und Integration (Präsenzseminar, 4 Tage) 

Rahmen

Umfang:20 Tage, zzgl. Peer-Group-Treffen
Art:Hybrides Trainingskonzept (Präsenzmodule, online-Module)
Termine:Nächster Start: Herbst 2021, Details hier
Ort:MindArt® Seminarraum Speyer
Trainer:Renate Behrends, Oliver Winkel, Rolf Krizian, Gasttrainer, Tutoren
Teilnehmer:Max. 12
Investition:5.400€ zzgl. gesetzlicher MWSt, Unterkunft und Verpflegung
Beratung:... und Kontakt zu einem Trainer bekommen Sie hier
Sprache:Deutsch
Kontakt Telefon Telegram